Blog,  Frühstück,  Histaminarme Rezepte,  Rezepte,  Süßspeisen

Grundrezept für den perfekten Milchreis

Zum Rezept springen

Grundrezept für den perfekten Milchreis

Eine Süßspeise hin und wieder bringt Abwechslung auf den Tisch, schmecken fast jedem und machen nicht viel Arbeit. Dieses Grundrezept für den perfekten Milchreis kannst du ganz nach deinen Vorlieben abwandeln und einfach mit Zimtzucker genießen, mit Apfelmus servieren oder frische Früchte rein schnippeln. So hast du ein leckeres Grundrezept, das du immer wieder variieren kannst.
Wir haben uns diesmal für frische Pfirsiche entschieden und haben zum Teil klein geschnitten und den Rest in Spalten dazu serviert. Das macht diese Süßspeise natürlich frisch und fruchtig.

Grundrezept für den perfekten Milchreis

Milchreis als Frühstück, Mittag- oder Abendessen

Manche mögen keine Süßspeise als Hauptgericht, dann ist der perfekte Milchreis eine tolle Alternative, das Frühstück abwechslungsreicher zu gestalten. Bei mir ist das so, dass ich Milchreis zu allen Tageszeiten essen kann. Sowohl als Frühstück als auch als Abendessen. 😉

Für 2 Portionen perfekten Milchreis benötigst du folgende Zutaten:

  • 1/2 Liter Vollmilch (Raumtemperatur)
  • 125 g Milchreis
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 EL Butter
  • 1/2 TL gemahlene Vanille oder eine halbe Vanilleschote
  • Nach Belieben frisches Obst, Apfelmus, Zimtzucker, Blaubeerkompott 

Und so wirds gemacht:

  1. Die Butter in einem großen Topf schmelzen und den Milchreis kurz darin anschwitzen. Die zimmerwarme Milch und den Zucker sowie die gemahlene Vanille dazugeben. Wer eine Vanilleschote verwendet, kann die ausgekratzte Schote mit hineingeben und am Ende wieder rausfischen.
  2. Alles unter Rühren mit einem Holzlöffel einmal aufkochen lassen und darauf achten, dass sich nichts am Topfboden absetzt.
  3. Die Temperatur des Herdes herunterschalten, die Milch sollte nur noch leicht weiter köcheln und den Milchreis im geschlossenen Topf etwa 30 Minuten ziehen lassen. Nach ca. 10 bis 15 Minuten umrühren.
  4. Nach 30 Minuten ist der Milchreis fertig und kann warm oder kalt gegessen werden.
  5. Je nach Geschmack mit frischen Früchten, Zimtzucker, Blaubeerkompott, etc. anrichten.
Grundrezept für den perfekten Milchreis

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht.
Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!
Herzlichst,
deine Marion

Grundrezept für den perfekten Milchreis

Dieses Grundrezept für den perfekten Milchreis kannst du ganz nach deinen Vorlieben abwandeln und einfach mit Zimtzucker genießen, mit Apfelmus servieren oder frische Früchte rein schnippeln.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Kochzeit:
    35 Minuten
  • Gesamtzeit:
    45 Minuten

Zutaten

2 Portionen
1/2 Liter Vollmilch (Raumtemperatur)
125 g Milchreis
2 EL Zucker
1/2 EL Butter
1/2 TL gemahlene Vanille oder eine halbe Vanilleschote
Nach Belieben frisches Obst, Apfelmus, Zimtzucker, Blaubeerkompott 

Zubereitung

  1. Die Butter in einem großen Topf schmelzen und den Milchreis kurz darin anschwitzen. Die zimmerwarme Milch und den Zucker sowie die gemahlene Vanille dazugeben. Wer eine Vanilleschote verwendet, kann die ausgekratzte Schote mit hineingeben und am Ende wieder rausfischen.
  2. Alles unter Rühren mit einem Holzlöffel einmal aufkochen lassen und darauf achten, dass sich nichts am Topfboden absetzt.
  3. Die Temperatur des Herdes herunterschalten, die Milch sollte nur noch leicht weiter köcheln und den Milchreis im geschlossenen Topf etwa 30 Minuten ziehen lassen. Nach ca. 10 bis 15 Minuten umrühren.
  4. Nach 30 Minuten ist der Milchreis fertig und kann warm oder kalt gegessen werden.
  5. Je nach Geschmack mit frischen Früchten, Zimtzucker, Blaubeerkompott, etc. anrichten.

Notizen

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht.
Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!
Herzlichst,
deine Marion

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @herbstblueten auf Instagram oder nutze den Hashtag #herbstblueten.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: