Blog,  Glutenfreie Rezepte,  Histaminarme Rezepte,  Rezepte,  Salate

Bratkartoffelsalat mit Radieschen

Zum Rezept springen

Bratkartoffelsalat mit Radieschen – histaminarm

Bratkartoffelsalat-mit-Radieschen

Resteverwertung ist uns sehr wichtig. Bestimmt kennst du das auch, du hast noch einiges im Kühlschrank aus dem sich eigentlich keine komplette Mahlzeit mehr zaubern lässt. Nimmt man aber diese Reste und wird ein bisschen kreativ dann kommt zum Beispiel ein Bratkartoffelsalat mit Radieschen dabei raus.

In unserem Kühlschrank war noch ein halber Eisbergsalat, drei Lauchzwiebeln und eine Schale voller Radieschen. Diese Zuataten lassen einen schon an einen Salat denken. Also hab ich mir überlegt wie ich das ganze noch ein bisschen pimpen könnte um eine vollwertige Beilage zu bekommen. Es sollte nämlich Wiener Würstchen geben, die hatten wir noch im Tiefkühlschrank.

Man nehme die Reste aus dem Kühlschrank, Kartoffeln und Kürbiskerne und schon hat man einen Bratkartoffelsalat

Kartoffelsalat-mit-Radieschen

Mir ist dann wieder eingefallen das mein Mann im Restaurant mal einen Salat mit gebratenen Kartoffeln gegessen hat und der war echt lecker. Ausserdem macht mein Mann immer so leckere Bratkartoffeln, mit der Schale noch dran. 🙂
Also habe ich beschlossen das es einen Salat mit Bratkartoffeln geben wird, einen Bratkartoffelsalat eben. Der Salat sollte dann ja auch noch histaminarm werden, denn die Wiener Würstchen sind für mich ohnehin schon suboptimal. Manchmal muss man eben ein bisschen über die Strenge schlagen und genießen. Zudem hatte ich Glück und am nächsten Tag kaum Beschwerden.

So ergaben sich für 2 Personen folgende Zutaten:

  • 1/2 Eisbergsalat
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 4 Radieschen
  • 350 g Kartoffeln
  • 20 g Kürbiskerne
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Verjus (oder Balsamico Bianco)
  • 2 EL Olivenöl
  • Schnittlauch zum Garnieren (optional
  • 2 – 3 EL Rapsöl zum Braten
  • Salz
  • Paprika Edelsüß

Zubereitung- Bratkartoffelsalat mit Radieschen

  1. Die Kartoffeln in Salzwasser gar kochen. Nicht zu weich, sie sollen ja noch gebraten werden
  2. In der Zwischenzeit den Eisbergsalat, Lauchzwiebeln und Radieschen waschen un putzen. Den Eisbergsalat in Streifen schneiden, die Lauchzwiebeln und die Radieschen in feine Scheiben, bzw. Ringe. Alles in eine Schüssel geben.
  3. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Aus der Gemüsebrühe, Verjus, Olivenöl und Salz ein Dressing zubereiten.
  5. Die gekochten Kartoffeln abgießen und ungeschält in Würfel schneiden.
  6. Das rapsöl in der Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin scharf anbraten. Salz und edelsüßen Paprika dazugeben und gut vermengen. Die Kartoffeln bei mittlerer Hitze weiter braten bis sie Farbe kriegen.
  7. Kurz vor dem Servieren das Dressing über den Salat geben, gut durchmischen und erst dann die Bratkartoffeln dazu geben.
  8. Nach belieben mit Schnittlauch garniert servieren.

Bitte achtet darauf welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr Individuell und das was mir gut bekommt geht bei euch vielleicht gar nicht.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

herzlichst,
deine Marion

Bratkartoffelsalat mit Radieschen – histaminarm

Resteverwertung ist uns sehr wichtig. Bestimmt kennst du das auch, du hast noch einiges im Kühlschrank aus dem sich eigentlich keine komplette Mahlzeit mehr zaubern lässt. Nimmt man aber diese Reste und wird ein bisschen kreativ dann kommt zum Beispiel ein Bratkartoffelsalat mit Radieschen dabei raus.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Kochzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    35 Minuten

Zutaten

2 Portionen
1/2 Eisbergsalat
3 Lauchzwiebeln
4 Radieschen
350 g Kartoffeln
20 g Kürbiskerne
50 ml Gemüsebrühe
2 EL Verjus (oder Balsamico Bianco)
2 EL Olivenöl
Schnittlauch zum Garnieren (optional
2 – 3 EL Rapsöl zum Braten
Salz
Paprika Edelsüß

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln in Salzwasser gar kochen. Nicht zu weich, sie sollen ja noch gebraten werden
  2. In der Zwischenzeit den Eisbergsalat, Lauchzwiebeln und Radieschen waschen un putzen. Den Eisbergsalat in Streifen schneiden, die Lauchzwiebeln und die Radieschen in feine Scheiben, bzw. Ringe. Alles in eine Schüssel geben.
  3. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Aus der Gemüsebrühe, Verjus, Olivenöl und Salz ein Dressing zubereiten.
  5. Die gekochten Kartoffeln abgießen und ungeschält in Würfel schneiden.
  6. Das rapsöl in der Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin scharf anbraten. Salz und edelsüßen Paprika dazugeben und gut vermengen. Die Kartoffeln bei mittlerer Hitze weiter braten bis sie Farbe kriegen.
  7. Kurz vor dem Servieren das Dressing über den Salat geben, gut durchmischen und erst dann die Bratkartoffeln dazu geben.
  8. Nach belieben mit Schnittlauch garniert servieren.

Notizen

Bitte achtet darauf welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr Individuell und das was mir gut bekommt geht bei euch vielleicht gar nicht.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @herbstblueten auf Instagram oder nutze den Hashtag #herbstblueten.


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: