Brot,  Low Carb,  Rezepte

Walnuss-Eiweiß-Brot |Low Carb | Keto

Zum Rezept springen

Dieses Eiweißbrot schmeckt unheimlich lecker! Egal ob mit süßem oder herzhaftem Belag, einfach nur mit Butter oder getoastet zur Suppe oder einem Salat.

Aber probiert es einfach selber aus.

Walnuss-Eiweiß-Brot

Zutaten für ein Walnuss-Eiweißbrot von ca. 600 g

  • 100 g Walnusskerne 
  • 50 g geschroteter Leinsamen 
  • 75 g Haferkleie 
  • 50 g Eiweißpulver (geschmacksneutrales) 
  • 1 TL Weinstein-Backpulver 
  • 1,5 TL Meersalz 
  • 1 EL brotgewürz-Mischung 
  • 2 Eier (Größe M) 
  • 250 g Magerquark 
  • 1 TL Leinsaat zum Bestreuen (optional) 
  1. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Eine kleine Kastenform (21 cm) mit Backpapier auslegen.
    Walnüsse hacken und ein Drittel davon zur Seite stellen. Zwei Drittel der Walnüsse, geschroteten Leinsamen, Haferkleie, Eiweißpulver, Backpulver, Salz und Brotgewürz mischen.
    Eier und Quark in einer Schüssel mit dem Handrührgerät (Schneebesen) glatt verrühren. Die Walnuss-Mischung unter den Quark rühren und ca. 10 Minuten quellen lassen.
  2. Wundert euch nicht, der Teig ist ziemlich feucht aber das ist normal. Füllt also den Teig in die vorbereitete Backform. Mit den restlichen Nüssen und evtl. Leinsaat bestreuen und leicht andrücken. Im heißen Ofen auf mittlerer Schiene etwa 40 Minuten backen.
  3. Das fertige Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter ungefähr 15 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und vollständig abkühlen lassen.
  4. Das Brot hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche. Ihr könnt das Brot aber auch in Scheiben schneiden und Portionsweise einfrieren.

Nährwerte pro 100 Gramm:
Kalorien: 290
Kohlenhydrate: 10 g
Fette: 18 g
Eiweiß: 19 g

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Eure Marion

Walnuss-Eiweiß-Brot |Low Carb | Keto

Dieses Eiweißbrot schmeckt unheimlich lecker! Egal ob mit süßem oder herzhaftem Belag, einfach nur mit Butter oder getoastet zur Suppe oder einem Salat.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    10 Minuten
  • Backzeit:
    40 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 10 Minuten

Zutaten

0 Portion
100 g Walnusskerne 
50 g geschroteter Leinsamen 
75 g Haferkleie 
50 g Eiweißpulver (geschmacksneutrales) 
1 TL Weinstein-Backpulver 
1.5 TL Meersalz 
1 EL brotgewürz-Mischung 
2 Eier (Größe M) 
250 g Magerquark 
1 TL Leinsaat zum Bestreuen (optional) 

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Eine kleine Kastenform (21 cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Walnüsse hacken und ein Drittel davon zur Seite stellen. Zwei Drittel der Walnüsse, geschroteten Leinsamen, Haferkleie, Eiweißpulver, Backpulver, Salz und Brotgewürz mischen.
  3. Eier und Quark in einer Schüssel mit dem Handrührgerät (Schneebesen) glatt verrühren. Die Walnuss-Mischung unter den Quark rühren und ca. 10 Minuten quellen lassen.
  4. Wundert euch nicht, der Teig ist ziemlich feucht aber das ist normal. Füllt also den Teig in die vorbereitete Backform. Mit den restlichen Nüssen und evtl. Leinsaat bestreuen und leicht andrücken. Im heißen Ofen auf mittlerer Schiene etwa 40 Minuten backen.
  5. Das fertige Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter ungefähr 15 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und vollständig abkühlen lassen.
  6. Das Brot hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche. Ihr könnt das Brot aber auch in Scheiben schneiden und Portionsweise einfrieren.

Notizen

Nährwerte pro 100 Gramm:
Kalorien: 290
Kohlenhydrate: 10 g
Fette: 18 g
Eiweiß: 19 g

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @herbstblueten auf Instagram oder nutze den Hashtag #herbstblueten.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: