Blog,  Glutenfreie Rezepte,  Histaminarme Rezepte,  Rezepte,  Warmes und Herzhaftes

Schnelle Hirse-Paprika-Pfanne mit Feta

Zum Rezept springen

Schnelle Hirse-Paprika-Pfanne mit Feta
histaminarm & glutenfrei

Du hast noch Hirse im Vorratsschrank und willst endlich mal wieder ein Gericht damit kochen? Dann ist diese schnelle Hirse-Paprika-Pfanne mit Feta bestimmt was für dich. Sie ist schnell zubereitet und schmeckt sehr lecker.
Bei mir war es neulich so, dass ich die Hirse im Schrank gesehen habe und mir dachte, Mensch, ein Gericht mit Hirse wäre auch mal wieder lecker. Also habe ich mal ausgelotet, was der Kühlschrank noch so hergibt und habe am Ende ein One-Pot Gericht gehabt, das mir und auch meinem Mann sehr gut geschmeckt hat.

Hirse-Paprika-Pfanne mit Feta

Hirse ist ein oft unterschätztes Superfood für Allergiker

Reich an Eisen, unterstützt Hirse die Regulation des Sauerstoffgehaltes im Blut. Eisenmangel macht sich meist durch Abgeschlagenheit und Müdigkeit bemerkbar. Ein regelmäßiger Verzehr von Hirse kann dem entgegensteuern.
Hirse ist glutenfrei und sehr gut verträglich bei Magen-Darm Problemen. Zudem weist Hirse einen hohen Gehalt an Magnesium auf sowie die Vitamine A, B und E.
Reich an Silizium unterstützt Hirse Haut, Haare und Nägel, strafft das Bindegewebe und beugt Cellulite vor. Trockene und rissige Haut kann durch die Aufnahme von ausreichend Silizium verbessert werden.
Hirse unterstützt das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend.

Hirse-Paprika-Pfanne mit Feta, eine perfekte Kombi

Dass Hirse reich an Eisen ist, weißt du ja schon. Der Körper kann Eisen viel leichter aufnehmen, wenn man es zusammen mit Vitamin C zu sich nimmt. Paprika haben viel Vitamin C und sind damit der perfekte Partner für unsere Hirse.
Wie du siehst, muss es weder teuer noch aufwendig sein eine gesunde und leckere Mahlzeit auf den Tisch zu bringen.

Für 2 Personen benötigst du folgende Zutaten:

  • 80 g Hirse
  • 1 TL glutenfreie Gemüsebrühe (instant)
  • 1 rote Paprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Feta-Käse
  • Petersilie und Liebstöckel
  • etwas Öl
  • Salz und edelsüßer Paprika

Und so wird die Hirse-Paprika-Pfanne mit Feta gemacht:

  1. Die Hirse laut Packungsanleitung, unter Zugabe von einem Teelöffel Gemüsebrühe, kochen.
  2. Paprika, Fetakäse und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Kräuter, wenn frisch, waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Optional etwas zum Garnieren beiseitelegen.
  3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel glasig andünsten. Paprika zugeben und ebenfalls kurz andünsten. Die gekochte Hirse und die Kräuter dazugeben, mit Salz und edelsüßem Paprika abschmecken.
  4. Zum Schluss den Fetakäse in die Pfanne geben und untermischen. Unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis der Käse zerlaufen ist.

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht.
Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!
Herzlichst,
deine Marion

Schnelle Hirse-Paprika-Pfanne mit Feta
histaminarm & glutenfrei

Du hast noch Hirse im Vorratsschrank und willst endlich mal wieder ein Gericht damit kochen? Dann ist diese schnelle Hirse-Paprika-Pfanne mit Feta bestimmt was für dich. Sie ist schnell zubereitet und schmeckt sehr lecker.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Kochzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    30 Minuten

Zutaten

2 Portionen
80 g Hirse
1 TL glutenfreie Gemüsebrühe (instant)
1 rote Paprika
1 kleine Zwiebel
50 g Feta-Käse
Petersilie und Liebstöckel
etwas Öl
Salz und edelsüßer Paprika

Zubereitung

  1. Die Hirse laut Packungsanleitung, unter Zugabe von einem Teelöffel Gemüsebrühe, kochen.
  2. Paprika, Fetakäse und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Kräuter, wenn frisch, waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Optional etwas zum Garnieren beiseitelegen.
  3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel glasig andünsten. Paprika zugeben und ebenfalls kurz andünsten. Die gekochte Hirse und die Kräuter dazugeben, mit Salz und edelsüßem Paprika abschmecken.
  4. Zum Schluss den Fetakäse in die Pfanne geben und untermischen. Unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis der Käse zerlaufen ist.

Notizen

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht.
Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!
Herzlichst,
deine Marion

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @herbstblueten auf Instagram oder nutze den Hashtag #herbstblueten.


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: