Blog,  Histaminarme Rezepte,  Rezepte,  Warmes und Herzhaftes

Paprika-Hackfleisch-Pfanne

Zum Rezept springen

Paprika-Hackfleisch-Pfanne – histaminarm
ein schnelles und leckeres Abendessen

Lange haben wir das nicht mehr gekocht, Paprika-Hackfleisch-Pfanne mit Reis. Dabei liebe ich Gerichte, bei denen man alles in einer Pfanne oder einem Topf zubereiten kann. Die Beilage lässt sich bei dieser Paprika-Hackfleisch-Pfanne prima parallel zubereiten. Der Kochtopf mit dem Naturreis steht schon auf dem Herd, während ich die Zutaten schnipple und das eigentliche Gericht zubereite.

Paprika-Hackfleisch-Pfanne

Paprika-Hackfleisch-Pfanne wandelbar mit wechselnden Beilagen

Meine Lieblingsbeilage zur Paprika-Hackfleisch-Pfanne ist und bleibt Reis, am liebsten Natur- oder Wildreis. Dieses Gericht schmeckt aber auch mit Kartoffeln, Kartoffelpüree, Nudeln oder einfach nur einem Salat. Da fällt mir grade ein, ich könnte auch mal Quinoa als Beilage machen. Hatten wir noch nicht.

Für 3 Portionen Paprika-Hackfleisch-Pfanne benötigst du:

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 500 g Paprikaschoten
  • 1 Zwiebel
  • eine kleine Knoblauchzehe (optional)
  • Salz
  • edelsüßer Paprika
  • etwas Wasser
  • ein wenig Speisestärke
  • Sahne
  • etwas Öl zum Braten

Und so wirds gemacht:

  1. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Rinderhackfleisch scharf anbraten. Die Zwiebel in kleine Würfel und die Paprika in feine Streifen schneiden und zum Hackfleisch geben. Den Knoblauch mit der Knoblauchpresse in die Pfanne quetschen.
  2. Mit Salz und edelsüßem Paprika würzen und mit etwas Wasser ablöschen. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Paprika weich ist. Einen guten Schuss Sahne dazugeben und wer möchte, kann das Ganze mit etwas Speisestärke andicken.
  3. Die Paprika-Hackfleisch-Pfanne mit einer Beilage deiner Wahl servieren.

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!
Herzlichst,
deine Marion

Paprika-Hackfleisch-Pfanne – histaminarm

Lange haben wir das nicht mehr gekocht, Paprika-Hackfleisch-Pfanne mit Reis. Dabei liebe ich Gerichte, bei denen man alles in einer Pfanne oder einem Topf zubereiten kann. Die Beilage lässt sich bei dieser Paprika-Hackfleisch-Pfanne prima parallel zubereiten.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Kochzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    30 Minuten

Zutaten

3 Portionen
500 g Rinderhackfleisch
500 g Paprikaschoten
1 Zwiebel
eine kleine Knoblauchzehe (optional)
Salz
edelsüßer Paprika
etwas Wasser
ein wenig Speisestärke
Sahne
etwas Öl zum Braten

Zubereitung

  1. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Rinderhackfleisch scharf anbraten. Die Zwiebel in kleine Würfel und die Paprika in feine Streifen schneiden und zum Hackfleisch geben. Den Knoblauch mit der Knoblauchpresse in die Pfanne quetschen.
  2. Mit Salz und edelsüßem Paprika würzen und mit etwas Wasser ablöschen. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Paprika weich ist. Einen guten Schuss Sahne dazugeben und wer möchte, kann das Ganze mit etwas Speisestärke andicken.
  3. Die Paprika-Hackfleisch-Pfanne mit einer Beilage deiner Wahl servieren.

Notizen

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht.
Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!
Herzlichst,
deine Marion

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @herbstblueten auf Instagram oder nutze den Hashtag #herbstblueten.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: