Blog,  Frühstück,  Histaminarme Rezepte,  Rezepte

Melonen-Ricotta-Bowl

Zum Rezept springen

Histaminarme Melonen-Ricotta-Bowl

Diese unverschämt leckere Melonen-Ricotta-Bowl schmeckt zum Frühstück genauso gut wie zum Mittag- oder Abendessen. Die Bowl ist erfrischend, fruchtig und leicht, an heißen Sommertagen die perfekte Mahlzeit.

Melonen-Ricotta-Bowl

Mein Mann legt zurzeit gerade ein neues Pflaster auf unserer Terrasse und man möchte meinen, dass er durch die schwere Arbeit einen Mords-Kohldampf hat. Weit gefehlt. Bei dieser Hitze reicht ihm nach der Schufterei etwas Leichtes und ihm ist so eine Bowl viel lieber als etwas schwer verdauliches. Ausreichend zu trinken ist sowieso viel wichtiger bei diesen Temperaturen.

Da alle Zutaten, bis auf die Garnierung, im Mixer oder mit dem Pürierstab in einem Gefäß zur Bowl verarbeitet werden, ist das Essen auch ratzfatz fertig. Wenn zu Hause größere Arbeiten anfallen, verschieben sich die Essenszeiten schon einmal und da ist eine schnell zubereitete Mahlzeit echt was wert. Man möchte schließlich nicht immer Brotzeit machen.

Schnell zubereitet und erfrischend an heißen Sommertagen

Diese Melonen-Ricotta-Bowl ist in 5 – 6 Minuten zubereitet und macht satt, ohne zu belasten. Du brauchst dafür lediglich einen Mixer oder einen Pürierstab und ein etwas höheres Gefäß, etwa der Becher zum Sahne schlagen.

Und natürlich benötigst du noch die Zutaten:

  • 20 g Macadamianüsse
  • 120 g Galiamelone (es geht auch jede andere Melone)
  • 50 g kohlensäurehaltiges Mineralwasser
  • 300 g Ricotta
  • 75 g Buttermilch
  • 65 g Aprikosen, entsteint (alternativ getrocknete Softaprikosen)
  • 1 TL Leinsamen
  • Minzblätter zum Garnieren (optional)

Zubereitung:

  1. Die Macadamianüsse grob hacken und ohne Fettzugabe in einer Pfanne rösten. Beiseitestellen und abkühlen lassen.
  2. Inzwischen die Melone von Schale und Kernen befreien, in grobe Stücke schneiden, davon ein bis zwei Stücke klein schneiden und beiseite stellen.
  3. Die Aprikosen entsteinen, zwei Drittel in Stücke schneiden, den Rest klein würfeln.
  4. Die gröberen Melonenstücke, Ricotta, Buttermilch, die größeren Aprikosenstücke und das Mineralwasser in den Standmixer geben und cremig mixen. Alternativ in einem hohen Mixbecher, mit dem Stabmixer auf höchster Stufe pürieren.
  5. In zwei Schalen füllen und mit den gerösteten Macadamianüssen, Melonen- und Aprikosenstückchen und Leinsamen dekorieren.
Melonen-Ricotta-Bowl

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Herzlichst,
deine Marion

Histaminarme Melonen-Ricotta-Bowl

Diese unverschämt leckere Melonen-Ricotta-Bowl schmeckt zum Frühstück genauso gut wie zum Mittag- oder Abendessen. Die Bowl ist erfrischend, fruchtig und leicht, an heißen Sommertagen die perfekte Mahlzeit.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    6 Minuten
  • Gesamtzeit:
    6 Minuten

Zutaten

2 Portionen
20 g Macadamianüsse
120 g Galiamelone (es geht auch jede andere Melone)
50 g kohlensäurehaltiges Mineralwasser
300 g Ricotta
75 g Buttermilch
65 g Aprikosen, entsteint (alternativ getrocknete Softaprikosen)
1 TL Leinsamen
Minzblätter zum Garnieren (optional)

Utensilien

  • Standmixer oder alternativ ein hohen Mixbecher und einen Pürierstab

Zubereitung

  1. Die Macadamianüsse grob hacken und ohne Fettzugabe in einer Pfanne rösten. Beiseitestellen und abkühlen lassen.
  2. Inzwischen die Melone von Schale und Kernen befreien, in grobe Stücke schneiden, davon ein bis zwei Stücke klein schneiden und beiseite stellen.
  3. Die Aprikosen entsteinen, zwei Drittel in Stücke schneiden, den Rest klein würfeln.
  4. Die gröberen Melonenstücke, Ricotta, Buttermilch, die größeren Aprikosenstücke und das Mineralwasser in den Standmixer geben und cremig mixen. Alternativ in einem hohen Mixbecher, mit dem Stabmixer auf höchster Stufe pürieren.
  5. In zwei Schalen füllen und mit den gerösteten Macadamianüssen, Melonen- und Aprikosenstückchen und Leinsamen dekorieren.

Notizen

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @herbstblueten auf Instagram oder nutze den Hashtag #herbstblueten.


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: