Blog,  Glutenfreie Rezepte,  Histaminarme Rezepte,  Rezepte,  Salate

Kartoffel-Eisbergsalat

Zum Rezept springen

Kartoffel-Eisbergsalat | histaminarm & glutenfrei

Dieser histaminarme Kartoffel-Eisbergsalat ist zurzeit mein absoluter Lieblings-Kartoffelsalat. Er schmeckt herrlich frisch und passt hervorragend in die histaminarme Grillsaison. 😉
Welche Variante von Kartoffelsalat steht bei dir hoch im Kurs?

Früher, heißt vor der Histaminintoleranz, habe ich den Kartoffelsalat immer mit Speckwürfeln zubereitet. Klar habe ich versucht diesen Kartoffelsalat histamintauglich abzuwandeln, doch es ist einfach nicht dasselbe. Es fehlt das gewisse Etwas, also musste eine ganz neue Variante her.

Kartoffel-Eisbergsalat-histaminarm

Meine Histaminintoleranz fördert meine Kreativität

Natürlich habe ich Tage, an denen ich mit der Tatsache hadere, nicht mehr alles essen zu können. Meistens habe ich aber Spaß daran, in der Küche kreativ zu werden. Wenn ich unseren Speiseplan für die Woche erstelle und überlege, was wir gerne essen wollen, muss ich die meisten Gerichte abwandeln oder neue erfinden, damit es in die histaminarme Ernährung passt. Mittlerweile gelingt mir das ganz gut und es entstehen Rezepte, die gerne wieder kommen dürfen, sagt zumindest mein Mann. 😉


Der Kartoffel-Eisbergsalat ist schnell zubereitet und kommt mit wenigen Zutaten aus

Ein weiterer Pluspunkt von diesem Kartoffelsalat sind die wenigen Zutaten, die es braucht, um ihn zuzubereiten. Wenig Zutaten, wenig Arbeit, also schnell fertig. So mag ich es in der Küche am liebsten.
Am längsten dauert es natürlich, die Kartoffeln zu kochen. Ich mache das meistens schon einen Tag vorher oder am Vormittag so nebenbei.

Du brauchst, für 2 Portionen Kartoffel-Eisbergsalat, folgende Zutaten:

  • 250 g Pellkartoffeln
  • 100 g Eisbergsalat
  • 50 g Radieschen
  • 1 halbe Zwiebel
  • 40 ml glutenfreie Gemüsebrühe
  • 40 ml Verjus (alternativ weißen Balsamico)
  • 20 ml Olivenöl
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 halben Bund Schnittlauch

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln kochen und abkühlen lassen. Pellen und in Scheiben schneiden.
  2. Den Eisbergsalat und die Radieschen putzen und waschen. Den Eisbergsalat in feine Streifen und die Radieschen in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Zwiebel schälen und ebenfalls würfeln. Den Schnittlauch abbrausen, trockenschütteln und in feine Ringe schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen.
  4. Die Gemüsebrühe aufkochen und ein wenig abkühlen lassen. Den Verjus, Olivenöl, Salz und Zucker zur Gemüsebrühe geben und gut verrühren.
  5. Das Dressing über den Salat geben und unterheben. Nach Belieben zum Servieren noch etwas Schnittlauch darüber streuen.
Kartoffel-Eisbergsalat-histaminarm

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht. 

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! 

Herzlichst, 

deine Marion 

Kartoffel-Eisbergsalat | histaminarm & glutenfrei

Dieser histaminarme Kartoffel-Eisbergsalat ist zurzeit mein absoluter Lieblings-Kartoffelsalat. Er schmeckt herrlich frisch und passt hervorragend in die histaminarme Grillsaison. ;-)<br>Welche Variante von Kartoffelsalat steht bei dir hoch im Kurs?

einfach

Zutaten

0 Portion
250 g Pellkartoffeln
100 g Eisbergsalat
50 g Radieschen
1 halbe Zwiebel
40 ml glutenfreie Gemüsebrühe
40 ml Verjus (alternativ weißen Balsamico)
20 ml Olivenöl
Salz
1 Prise Zucker
1 halben Bund Schnittlauch

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln kochen und abkühlen lassen. Pellen und in Scheiben schneiden.
  2. Den Eisbergsalat und die Radieschen putzen und waschen. Den Eisbergsalat in feine Streifen und die Radieschen in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Zwiebel schälen und ebenfalls würfeln. Den Schnittlauch abbrausen, trockenschütteln und in feine Ringe schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen.
  4. Die Gemüsebrühe aufkochen und ein wenig abkühlen lassen. Den Verjus, Olivenöl, Salz und Zucker zur Gemüsebrühe geben und gut verrühren.
  5. Das Dressing über den Salat geben und unterheben. Nach Belieben zum Servieren noch etwas Schnittlauch darüber streuen.

Notizen

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht.


Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! 


Herzlichst,
deine Marion

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @herbstblueten auf Instagram oder nutze den Hashtag #herbstblueten.

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: