Blog,  Glutenfreie Rezepte,  Histaminarme Rezepte,  Rezepte,  Warmes und Herzhaftes

Cremige Gemüsesuppe

Zum Rezept springen

Cremige Gemüsesuppe – histaminarm & glutenfrei

Jeder kennt diese Tage, die irgendwie zeitlich so zerpflückt und deshalb schwer zu organisieren sind. An solchen Tagen gibt es bei uns gerne mal eine Suppe. Zum Beispiel diese cremige Gemüsesuppe. Die koche ich dann am Morgen schon vor und kann sie am Abend bequem aufwärmen. Mir gibt es an so wuseligen Tagen ein gutes Gefühl, wenn ich weiß, dass ich mich am Abend nicht mehr an den Herd stellen muss. Beim Vorkochen verkürze ich die Kochzeit um ca. zehn Minuten, dann wird das Gemüse beim Aufwärmen erst fertig gegart und die Kartoffeln haben eine gute Konsistenz.

Histaminarme-Gemuesesuppe

Eine einfache, cremige Gemüsesuppe, die ohne Zusätze auskommt und deshalb lecker schmeckt UND gesund ist

Schon bevor mir eine Histaminintoleranz diagnostiziert wurde, haben wir sehr darauf geachtet möglichst unverarbeitete Lebensmittel zu verarbeiten und auf den Tisch zu bringen. Fertigprodukte gab es bei uns so gut wie nie. Trotzdem hatten wir, wie so viele Haushalte, immer eine fertige Gemüsebrühe im Schrank stehen. Das ist ja auch völlig legitim und stellt, meiner Meinung nach, bei gesunden Menschen auch kein Problem dar, wenn der Rest möglichst frisch und ausgewogen ist.
Leidet man aber unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten, muss man so einiges überdenken. Dabei ist es wirklich kein großer Aufwand, eine Instant-Gemüsebrühe selbst herzustellen. Wie das geht, findest du in diesem Beitrag… KLICK.
Zwar habe ich schon mehrfach gelesen, dass eine gute Bio-Gemüsebrühe eventuell gut vertragen wird, aber ich gehe lieber auf Nummer sicher und mache sie selbst.

Die Zutatenliste der Gemüsesuppe enthält viele natürliche Antihistaminika

Man kann sich nicht histaminfrei, sondern eben nur histaminarm ernähren. Zudem gibt es auch noch andere Faktoren, die den Histamin-Spiegel ansteigen lassen. Desto wichtiger finde ich es bei der Ernährung darauf zu achten möglichst viele Nahrungsmittel, die als natürliche Antihistaminika den Körper beim Abbau unterstützen, in die täglichen Mahlzeiten zu integrieren. Deshalb hat diese cremige Gemüsesuppe einiges an natürlichen Antihistaminika zu bieten.

Histaminarme-Gemuesesuppe

Genug gequatscht, jetzt wird eine cremige Gemüsesuppe gekocht!

Für 3 Portionen benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 große Zwiebel
  • 1/4 Knollensellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Möhren
  • 2 kleine Zucchini
  • 4 große Kartoffeln
  • 200 g Frischkäse (Bio)
  • 3 TL glutenfreie Gemüsebrühe
  • ca. 1 Liter Wasser
  • 1 Prise Salz
  • etwas Rapsöl
  • Liebstöckel, Petersilie und Schnittlauch nach Belieben

Zubereitung:

  1. Knollensellerie, Möhren und Zucchini putzen, waschen und grob reiben. Die Zwiebel fein würfeln, den Lauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen, zuerst die Zwiebel darin andünsten und dann den Lauch zugeben und kurz mit dünsten. Die Gemüsebrühe mit dem Liter Wasser erwärmen.
  3. Das geriebene Gemüse mit etwas Wasser dazugeben und ebenfalls andünsten. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden und dann zu den anderen Zutaten in den Topf geben.
  4. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und so lange köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Die Kräuter waschen und fein schneiden. Den Frischkäse einrühren, mit einer Prise Salz und den frischen Kräutern würzen.

TIPP: Solltest du die Suppe vorkochen wollen, empfehle ich dir sie 10 Minuten vor Ende der Garzeit vom Herd zu nehmen. Kurz vor dem Servieren zu Ende kochen und dann den Frischkäse und die Kräuter zugeben.

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht.
Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!
Herzlichst,
deine Marion

Cremige Gemüsesuppe – histaminarm & glutenfrei

Jeder kennt diese Tage, die irgendwie zeitlich so zerpflückt und deshalb schwer zu organisieren sind. An solchen Tagen gibt es bei uns gerne mal eine Suppe. Zum Beispiel diese cremige Gemüsesuppe. Die koche ich dann am Morgen schon vor und kann sie am Abend bequem aufwärmen.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Kochzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    40 Minuten

Zutaten

3 Portionen
1 große Zwiebel
1/4 Knollensellerie
1 Stange Lauch
2 Möhren
2 kleine Zucchini
4 große Kartoffeln
200 g Frischkäse (Bio)
3 TL glutenfreie Gemüsebrühe
ca. 1 Liter Wasser
1 Prise Salz
etwas Rapsöl
Liebstöckel, Petersilie und Schnittlauch nach Belieben

Zubereitung

  1. Knollensellerie, Möhren und Zucchini putzen, waschen und grob reiben. Die Zwiebel fein würfeln, den Lauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen, zuerst die Zwiebel darin andünsten und dann den Lauch zugeben und kurz mit dünsten. Die Gemüsebrühe mit dem Liter Wasser erwärmen.
  3. Das geriebene Gemüse mit etwas Wasser dazugeben und ebenfalls andünsten. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden und dann zu den anderen Zutaten in den Topf geben.
  4. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und so lange köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Die Kräuter waschen und fein schneiden. Den Frischkäse einrühren, mit einer Prise Salz und den frischen Kräutern würzen.

Notizen

TIPP: Solltest du die Suppe vorkochen wollen, empfehle ich dir sie 10 Minuten vor Ende der Garzeit vom Herd zu nehmen. Kurz vor dem Servieren zu Ende kochen und dann den Frischkäse und die Kräuter zugeben.

Bitte achtet darauf, welche Lebensmittel und Zutaten ihr gut vertragen könnt und welche nicht. Unverträglichkeiten sind sehr individuell und das, was mir gut bekommt, geht bei euch vielleicht gar nicht.
Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!
Herzlichst,
deine Marion

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @herbstblueten auf Instagram oder nutze den Hashtag #herbstblueten.


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: